NEUES

1. Aus unserer Gemeinschaft:

a)  Anna Kirtag 2017

Am Sonntag, dem 16. Juli 2017 feierten wir unseren Anna Kirtag. Näheres lesen Sie unter VERANSTALTUNGEN.

b)  Martinitanz 2017:  Am 11. November 2017 hoffen wir, Sie alle im ehemaligen Donauschwabenklub (JC’s Banquet Hall) begrüssen zu dürfen.

40 Jähriges Jubiläum des Burgenlaender Klubs Toronto

Wie bereits unter VERANSTALTUNGEN berichtet, feierte der Burgenlaenderklub Toronto am 27. Mai 2017 sein 40 jähriges Bestehen.  Es war ein wunderschönes Fest mit Ehrengästen aus Österreich die mit uns feierten. Bitte lesen Sie über Einzelheiten unter VERANSTALTUNGEN.

2. Neues aus Österreich:

a) Ein besonderer Geburtstag

Am 6. Juli 2017 feierte HR Dr. Walter Dujmovits seinen 85. Geburtstag. Dr. Dujmovits ist seit 1985 der Präsident der Burgenländischen Gemeinschaft, einer weltweiten Organisation von Burgenlaendern mit dem Hauptsitz in Güssing. Er war bereits 1958 Vizepräsident dieser Gemeinschaft. Walters Leben hat unendlich viele Burgenländer berührt. Nach seinem Studium auf der Wiener Universität besuchte Walter 1956 Verwandte in Coplay Pennsylvania, wo er mit den Schicksalen vieler Burgenländer vertraut wurde. Es berührte ihn zutiefst dass so viele Burgenländer aus wirtschaftlichen Gründen mehr oder minder auswandern mussten nachdem es damals im Burgenland noch sehr beschränkte Arbeitsmöglichkeiten gab. Sofort engagierte er sich bei der damals noch recht jungen Burgenländischen Gemeinschaft und war sein ganzes Leben lang führend damit verbunden. In seinem Buch DIE AMERIKAWANDERUNG DER BURGENLÄNDER sind seine Eindrücke sehr gut aufgezeichnet. Zugleich baute er eine erfolgreiche Existenz auf, war Professor an verschiedenen Gymnasien und zuletzt Direktor des Gymnasiums in Güssing. Allerherzlichsten Glückwunsch Walter! Wir wünschen noch viele glückliche, gesunde und schöne Jahre im Kreise Deiner Familie. Die burgenländischen Gemeinschaften auf der ganzen Welt danken für Deinen unermüdlichen Einsatz, die Treue und die Heimatverbundenheit die Du immer uns allen bewiesen hast. Hoch soll er leben, hoch soll er leben, dreimal so hoch…!!!

b) Festivalsommer 2017 im Burgenland:

- Seespiele Mörbisch: DER VOGELHÄNDLER von Carl Zeller
- Oper im Steinbruch St. Margarethen: RIGOLETTO von Giuseppe Verdi
- Schlossspiele Kobersdorf: DER ZERBROCHENE KRUG von Heinrich Kleist
- Burgspiele Güssing: DIE GOLDENE GANS frei nach einem Märchen der Brüder Grimm

EIN SOMMERNACHTSTRAUM von William Shakespeare

c) Bis dato (August 2017) wurden wir über folgende kulturelle burgenländische

Veranstaltungen informiert:

i) Mörbischer Seefestspiele 2017:  DER VOGELHÄNDLER wurde von  112,000 Besuchern aufgesucht und das ist eine beträchtliche Zahl. Die Intendantin Dagmar Schellenberger berichtete in BURGENLAND HEUTE begeistert und freute sich riesig über den Erfolg. Leider ist ihr Vertrag mit dieser Saison ausgelaufen.  Wir hoffen sehr, dass die/der neue Intendant(in) auch so erfolgreich sein wird wie sie.

ii) Opernfestspiele St. Margarethen 2017:  Auch diese Veranstaltung (RIGOLETTO) war von Erfolg gekrönt: 70,000 Opernfans besuchten den Steinbruch in St. Margarethen und die Organisatoren waren sehr zufrieden. Allerdings haben sich die Verantwortlichen für das kommende Jahr eine Pause ausgebeten.

d) Die Nationalratswahl in Österreich findet am 15. Oktober 2017 statt.  Wahlberechtigte müssen zuerst in ihrer Heimatgemeinde registriert sein um an der Briefwahl teilnehmen zu können.  Nähere Auskünfte erfahren Sie im österreichischen Konsulat in Toronto unter der Telefonnummer: 416-967-4867

e) Die Gemeinden von Illmitz und Baumgarten haben Grund zum Feiern: Illmitz wude vor 800 Jahren gegründet und Baumgarten vor 750 Jahren. In beiden Gemeinden wurden diese Gedenkjahre auch gebührend geehrt. Auch wir haben Grund zum Feiern: Kanada ist 150 Jahre jung...

f) In der zweisprachigen Gemeinde von Stinatz (Stinjaki) wurde ein Halbmarathon organisiert wobei Teilnehmer aus 11 Nationen (!) mitmachten. Zwei von den Teilnehmern waren aus Kenya. Einer von ihnen hat auch den Wettbewerb gewonnen.

g) Die Europäische Organization für Minderheiten (FEDERAL UNION OF EUROPEAN NATIONALITIES - FUEN) hat ein sogenanntes “Safety Pack Initiative” ins Leben gerufen, womit die Identität von Minderheiten und deren Erhaltung geschützt werden soll. In Europa leben 60 Millionen Menschen in Ländern wo sie eine Minderheit bilden. In unserer Gemeinschaft sind wir mit Minderheiten vertraut. Wir wissen von Donauschwaben in Serbien, von den Gottscheern in Slowenien und vom Burgenland kennen wir die burgenländischen Kroaten, Ungarn und Roma. FUEN sucht für dieses “Safety Pack” Unterschriften um den Minderheiten in den betreffenden Ländern eine Stütze zu verleihen. Näheres unter dem Link:
www.minority-safepack.eu/en
--------------------------------------------------------
Im kommenden Newsletter der im Herbst erscheinen wird können Sie noch mehr Neuigkeiten erfahren. Der Newsletter wird allen unseren Mitgliedern elektronisch oder mit der Schneckenpost zugesandt.

HR Prof. Dr. Walter Dujmovits
Präsident der Burgenländischen Gemeinschaft
DujmovitsWalter Dujmovits vor einigen Jahren mit seiner Frau Helene zu Besuch in Toronto.


Tom, unser Freund aus Berlin freut sich mit dem Herrn Landeshauptmann auf einem Foto festgehalten zu werden.
news2

Das Schloss Eisenstadt mit dem Haydnsaal
Eisenstadt

BURGSPIELE GÜSSING: DIE GOLDENE GANS/THE GOLDEN GOOSE
goldene

BURGSPIELE GÜSSING: EIN SOMMERNACHTSTRAUM/MIDSUMMER NIGHT’S DREAM
ein-sommernachts

SCHLOSSSPIELE KOBERSDORF: DER ZERBROCHENE KRUG/THE BROKEN JUG
krug

SEEFESTSPIELE MÖRBISCH/SEE DER VOGELHÄNDLER/THE BIRD SELLERbird



NEWSLETTERS

Winter 2017 (PDF) dot Spring 2017 (PDF) dot Summer 2017 (PDF)

Fall 2016 (PDF) dot December 2016 (PDF)

Winter 2016 (PDF) dot Spring 2016 (PDF)

Spring 2015 (PDF) dot Fall 2015 (PDF) dot

December 2015 (PDF)dot Winter 2015 (PDF)

Spring 2014 (PDF) dot Summer 2014 (PDF) dot Fall 2014 (PDF)

January 2014 (PDF) dot March 2014 (PDF)

Fall 2013 (PDF) dot December 2013 (PDF)

Winter 2013 (PDF) dot Spring 2013 (PDF)

Fall 2012 (PDF) dot December 2012 (PDF)

February 2012 (PDF) dot Spring 2012 (PDF)