JUGEND

Heute hatten wir das Vergnügen mit der jungen Erin McMurray zu sprechen, deren Eltern und Grosseltern seit Jahren im Burgenlaender Klub von Toronto tätig sind.

1. Erin wir freuen uns, dass du uns  Gelegenheit gibst mit dir ein wenig zu plaudern.  Wo und wann wurdest du geboren? Wer sind deine Eltern?

Ich wurde am 12. Juli 1998 in Mississauga, Ontario geboren.  Meine Eltern sind Theresa und Kevin McMurray.  Meine Verbindung zu Österreich und das Burgenland geht auf  meine Mutter Theresa zurück.  Ihre Eltern, Oscar und Maria Stubits sind gebürtige Burgenländer. (Bemerkung des Herausgebers:  Der leider schon verstorbene Oscar Stubits initiierte das Stipendium Programm für die Nachkommen der Mitglieder des Burgenlaenderklubs.  Er war massgeblich an der Durchführung dieses Programmes beteiligt).

2. Wo gingst du zur Schule?

Die Grundschule  besuchte ich in Oakville, die “Our Lady of Peace Elementary School”.  Danach besuchte ich die Sekundarschule “Holy Trinity Catholic Secondary School”.  Ich habe erst vor kurzem von der 12. Klasse dieser Schule maturiert.  Im Herbst werde ich mit dem Universitätsstudium beginnen.

3. Was waren deine Lieblingsgegenstände in der Schule?

Am liebsten hatte ich Biologie und Geschichte.  Diese beiden Gegenstände unterscheiden sich sehr von einander aber sie haben eines gemeinsam, sie verlangen ein gutes Gedächnis.  Es freute mich genauso über die Österreichisch-Ungarische Monarchie zu lernen wie über die Zellfunktion im menschlichen Körper.

4. Erin, das ist toll! Wirklich aussergewöhnlich!  Mit so einem Interessengebiet, was sind deine Pläne für die Zukunft?

Zwar habe ich erst maturiert, aber ich habe viel für die Zukunft vor.  Vorerst werde ich die Universität von Guelph besuchen und Kriminologie, das Justizwesen und die Taktik der Öffentlichen Ordnung studieren. Das wird vier Jahre dauern.

5. Und was planst du nach der Graduierung?

Ich denke daran Jus zu studieren.  Die Aufnahme in dieses Studium ist in Kanada keine Selbstverständlichkeit, man muss sich dazu erst qualifizieren.  Ich weiss noch nicht wo ich mich um einen Studienplatz für das Jus Studium bemühen werde denn ich könnte mir das bis dorthin auch noch überlegen.  Im Moment aber möchte ich nach meiner Graduierung von der Universität in Guelph in Jus inskribieren, nach dem Studium  das erforderliche “Bar” Examen bestehen und ein Rechtsanwalt werden. 

6. Deine Ambitionen sind sehr beeindruckend.  Was für eine ehrgeizige junge Dame du bist!  Hast du auch Hobbies?

Oh ja, natürlich habe ich auch Hobbies.  In erster Linie gehen meine Interessen in zwei Richtungen, Sport und Musik.  Meine ganze Schulzeit war ich Teil von einer Reihe von Sportteams.  Noch dazu besuchte ich einige Sportcamps wie etwa Camps für Softball, Fussball, Feldhockey und Basketball.  Ich habe auch das Klavierspielen gelernt und das Albumblatt für Elise von Ludwig van Beethoven spiele ich am liebsten.

7. Hattest du jemals die Möglichkeit Österreich zu besuchen?

Leider noch nicht. Als meine Mutter das letzte Mal in Österreich war, damals war ich noch zu klein um mitzukommen. Aber ich möchte auf jeden Fall Österreich besuchen vor allem Güttenbach im Burgenland.  Von dort stammen meine Grosseltern. Viele von unseren Verwandten leben dort und ich möchte sie alle sehr gerne persönlich kennenlernen.

8. Eines Tages wird es dir sicher gelingen das Burgenland und damit Österreich zu besuchen.  Hast du dich über das Land schon etwas informiert?

Ja natürlich.  Ich habe schon viel über das Land gelesen und viele Bilder davon studiert.  Auch erzählten mir meine Grosseltern sehr viel davon.   Wenn ich dann endlich Österreich besuche, wird das Burgenland meine erste Station sein.

Vielen herzlichen Dank Erin.  Es war einfach toll dir zuzuhören und von deinen Zukunftsplänen und allen anderen Aktivitäten zu erfahren.  Wir wünschen dir weiterhin viel Glück und Erfolg für alles  was du in Zukunft unternehmen möchtest. Der Vorstand des Burgenlaenderklubs Toronto möchte dir und deiner Familie auch noch für die vielen Stunden danken die ihr freiwillig dem Burgenlaenderklub geopfert habt. Ein herzliches "Vergelt’s Gott"!

Erin kurz vor dem Maturaball mit ihrer Mutter Theresa, ihrer Oma Maria Stubits und ihrer Schwester EmmaErin 6

 


Erin McMurray

Erin mit ihrer Mutter Theresa und ihrem Vater Kevin McMurray
Erin 1


Erin mit ihrer älteren Schwester Emma
Erin 2


Matura 2016
Erin 3


Emma und Erin in jüngeren Jahren
Erin 4


Erin mit ihrer Oma Maria Stubits am Tag des Maturaballs
Erin 5



Erin beim Burgenlaender Picnic mit Tante Helene, ihrer Oma Maria Stubits und ihrer Mutter Theresa
Erin 7